Automatisiert und transparent: Effiziente Access Compliance minimiert IT- und Geschäftsrisiken

Der korrekte Umgang mit Berechtigungen im Rahmen von IAM ist eine komplexe Aufgabe. Gesetzgeber, Regulatoren, Wirtschaftsprüfer und auch die Interne Revision, stellen hohe Ansprüche, fordern weitgehende Maßnahmen und drohen mit empfindlichen Sanktionen.

Gleichzeitig gibt es innerhalb des eigenen Unternehmens viele Hürden zu überwinden, die sich in den Weg stellen:

  • heterogene Administrationsprozesse,
  • ungeklärte oder wechselnde Verantwortlichkeiten,
  • unzureichende Richtlinien und Prozesse sowie
  • komplexe, historisch gewachsene Systemlandschaften.

Wie also lässt sich bei der Vielzahl der Anwendungen, Benutzer und Berechtigungen die Konformität sicherstellen? In der Praxis haben sich unterschiedliche Methoden bewährt.

Mit Rezertifizierung jedem Audit standhalten

Um zu gewährleisten, dass die Benutzer auf den erforderlichen Systemen stets die korrekten Berechtigungen haben empfiehlt sich die Implementierung eines Rezertifizierungsprozesses (Attestation) bei dem in regelmäßigen Abständen oder ereignisgesteuert die Berechtigungen überprüft werden. Hierbei hat ein Vorgesetzter die Berechtigungen seiner Mitarbeiter zu bestätigen. Dies geschieht idealerweise mit Hilfe einer Access Compliance-Lösung, bei der diese Abstimmung benutzerfreundlich realisiert ist. Per Checkboxen lassen sich einfach und schnell die Einzelberechtigungen oder Zuordnungen von Berechtigungen per Rollen bestätigen oder ablehnen. Die Klassifizierung von Rollen und Berechtigungen nach Kritikalität ermöglicht hierbei eine weitere Effizienzsteigerung.

Compliance- und rechtskonformer Datenzugriff

Gesetzliche Vorschriften wie die EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO), die Mindestanforderungen an das Risikomanagement (MaRisk) in der Finanzbranche, der Audit Trail im Rahmen der „Good Manufacturing Practice“-(GMP)-Richtlinie in der Pharma- und Lebensmittelindustrie oder interne Compliance Richtlinien fordern eine klare Trennung der Funktionen. Markt und Marktfolge bei Kreditinstituten, Erfassung von Kreditorenrechnung und Veranlassung von Kreditorenzahlungen, das Anlegen/Verändern von Bestellungen und die Vornahme von Wareneingangsbuchungen sind kritische Funktionstrennungskonflikte, bei denen toxische Kombinationen von Berechtigungen zu verhindern sind um Missbrauch auszuschließen. Die passende Access Compliance-Lösung, die genau diese SoD (Segregation of Duties) Prüfung automatisiert, ist hierfür dringend zu empfehlen.

Data Access Governance für unstrukturierte Daten

Datenverlust in Unternehmen

Etwa 90% aller Daten, die in Unternehmen anfallen, liegen unstrukturiert vor. Diese Daten verändern sich permanent, weil Mitarbeiter sie bearbeiten, teilen oder die Zugriffsrechte verändern. Sie zu kontrollieren und damit auch zu schützen, stellt Unternehmen vor eine enorme Herausforderung. Das Whitepaper „Are you at Risk?“ von KOGIT und SailPoint enthält alle wichtigen Fragen, die Sie sich stellen sollten, um Probleme rechtzeitig zu erkennen sowie eine Anleitung, wie Sie die Risiken für Ihr Unternehmen schnell und einfach minimieren.

Erfahren Sie mehr über das Sicherheitsrisiko unstrukturierter Daten

Effiziente Access Compliance mit KOGIT

Um die vielfältigen Access Compliance-Herausforderungen zu bewältigen benötigen Unternehmen die Unterstützung durch einen erfahrenen Partner, der über tiefgehendes Know-how verfügt und Beratung, Lösung und Umsetzung aus einer Hand erbringt. KOGIT berät und unterstützt seine Kunden mit hoher Methodenkompetenz bei der Realisierung eines maßgeschneiderten Access Compliance-Konzepts. Forderungen nach „Privacy by Design“, „Privacy by Default“ oder technisch und organisatorische Maßnahmen (TOMs) finden stets in der täglichen Arbeit Berücksichtigung.

Access-Compliance-Prozesse automatisieren

Eine wichtige Voraussetzung, um eine fehlerfreie Vergabe sowie eine transparente Sicht auf alle Berechtigungen zu gewährleisten und sie effizient zu kontrollieren, ist die Automatisierung und Harmonisierung der damit verbundenen Prozesse. Die KOGIT Experten beraten den Kunden daher auch bei der Auswahl der passenden IT-Lösung und stehen ihm bei der Implementierung sowie der Systemanbindung beratend zur Seite.

Zugleich sorgen sie dafür, dass die Berechtigungen bzw. Berechtigungs-Workflows und Zugriffe einheitlich, übersichtlich und in leicht verständlicher Form dargestellt werden. So sind Führungskräfte in der Lage, die Vergabe falscher Berechtigungen von vornherein zu verhindern und jeden Zugriff auf kritische Informationen sowie auf unstrukturierte Daten lückenlos nachzuvollziehen und zu kontrollieren.

Governance, Risk Management & Compliance
Reduzieren Sie die Risiken bei der Vergabe und der Verwaltung von Zugriffsberechtigungen auf ein Minimum mit KOGIT